Denkfabrik Europa 2030

Europe 2030 –What are our young generation´s visons for the next decade?


The “Denkfabrik Europa 2030” brought student together to discuss and develop their ideas and visions for Europe in 2030.

The event, jointly organized by ECONtribute, Deutsche Post DHL Group and “Denkraum Soziale Marktwirtschaft, took place on 13th May 2019 in Bonn.

Participants came up with mesmerizing projects and future visions on the European Union in 2030. How can we foster a European sense of identity? How can we ensure safety for our citizens and provide them with a good infrastructure? How can we improve our parliamentary system? Shall we aim for “a European Republic”? And what about the economy and social security?

Students presented their projects to an audience of 120 people and four judges: Professor Isabel Schnabel (Spokesperson ECONtribute), Cem Özdemir (Alliance ’90/The Greens), Dr. Thomas Ogilvie (CEO Corporate Incubations at Deutsche Post DHL Group) and Dr. Dirk Aßmann (Director General of GIZ, German Association for International Cooperation). The winning team´s project “Europaexpress” aims to improve Europe’s infrastructure by introducing a “European ministry of transportation”.

(From left to right:) Dr. Thomas Ogilvie, Dr. Dirk Aßmann, Cem Özdemir & Prof. Dr. Isabel Schnabel

Partner: ECONtribute, Deutsche Post DHL Group

Universitäten Köln und Bonn erhalten neue Fördergelder

Kölner Stadt-Anzeiger, 27.09.2018 | Dirk Riße

„Die Kölner Universität hat im Wettbewerb um den Titel der Exzellenz-Universität eine weitere wichtige Hürde genommen. Alle vier Förderanträge der Hochschule wurden am Donnerstag von einer Expertenkommission bewilligt. Damit werden die Projekte (Cluster) in den kommenden sieben Jahren jährlich mit drei bis zehn Millionen Euro gefördert. […] Bewilligt wurden auch Anträge für die Projekte „Econtribute“ (Märkte und Public Policy) in Zusammenarbeit mit der Uni Bonn […].“

RSI Workshop on New Challenges, New Objectives and New Tools for Public Policy

On March 5 and 6, 2018, the RSI hosted a research workshop on “New Challenges, New Objectives and New Tools for Public Policy” with international speakers and panelists and participants from Bonn and Cologne.

Read more

Universitäten Köln und Bonn bewerben sich bei der Exzellenzinitiative

Kölner Stadt-Anzeiger, 24.04.2017 | Anna Hörter

„Die Universitäten Bonn und Köln planen mit gemeinsamen Projekten in den Bereichen Ökonomie und innovative Rechenmodelle in den Naturwissenschaften ihre Chance im bundesweiten Wettbewerb zu vergrößern. […] Dass die Zusammenarbeit gut klappen kann, zeigt die Gründung des Bonn-Cologne Research Institute in Economics (BCecon).“

Universitäten Bonn und Köln gründen Wirtschaftsinstitut

RP Online, 20.04.2017

„Es entstehe ein einzigartiges Forschungsinstitut in der Tradition von Reinhard Selten, in dem internationale Gastwissenschaftler und Studenten die aktuellen Herausforderungen der theoretischen und angewandten Wirtschaftsforschung adressieren würden. […] Zu den aktuellen Herausforderungen zähle die Analyse drängender gesellschaftlicher Probleme, wie zum Beispiel die Digitalisierung oder der Klimawandel mithilfe moderner Erkenntnisse aus der Wirtschaftstheorie und Verhaltensökonomik.“

Uni in Köln und Bonn gründen gemeinsames Institut

Kölnische Rundschau, 18.04.2017

„Die Universitäten Köln und Bonn haben ein Forschungsinstitut gegründet, das neue Wege in der Ökonomie erforscht […]. Als „international sichtbares Flaggschiff“ […] erforschen die Experten Fragestellungen in Verhaltensökonomie, Wirtschaftstheorie und Marktfunktionen.

Neugründung eines Institutes durch die Universitäten Bonn und Köln

mba.de, 05.04.2017

„Mit der Gründung des BCecon-Instituts […] wurde der engen wissenschaftlichen Zusammenarbeit der Wirtschaftswissenschafter und Wirtschaftswissenschafterinnen in Bonn und Köln auf besondere Art und Weise Ausdruck verliehen. Das einzigartige Forschungsinstitut wird in der Tradition von Reinhard Selten geführt und soll es internationalen Gastvortragenden sowie Studierenden ermöglichen, die aktuellen Herausforderungen der theoretischen und angewandten Wirtschaftsforschung zu adressieren.“

Kölner und Bonner Uni gründen gemeinsames Institut

Radio Bonn/ Rhein-Sieg, 04.04.2017

„Das Bonn-Cologne Research Institute in Economics BCecon soll neue Wege in der Wirtschaft erforschen. […] Das Institut soll sich mit den aktuellen Fragestellungen der modernen Wirtschaft auseinandersetzen – was besonders nach den Wirtschaftskrisen und dem Versagen der Märkte in den vergangenen zehn Jahren hochaktuell ist.“

BCecon – Universitäten Köln und Bonn gründen neues Institut

report-K, 03.04.2017

„Im BCecon haben sich zwei führende wirtschaftswissenschaftliche Institute zu einem international sichtbaren Flaggschiff zur Erforschung von aktuellen Fragestellungen in Verhaltensökonomie, Wirtschaftstheorie und Marktfunktionen zusammengeschlossen. Die Erfahrung globalen Marktversagens in der letzten Dekade, sowie das Entstehen neuer Märkte und die damit einhergehende Frage nach neuem Regulationsbedarf machen diese Forschung hochaktuell und notwendig“, sagt der Kölner Rektor Professor Dr. Axel Freimuth.“